This post is also available in: English (Englisch)

Bildung | Wissen

Wissen, Bildung

Michael Chrichton: „Wenn es Wissenschaft ist, gibt es keinen Konsens. Wenn es Konsens gibt, ist es keine Wissenschaft.“

Michael Chrichton: „If it is science, there is no consensus. If there is consensus, it is not science“.

Astro-, Quantenphysik

james-webb.de

**********

‚Urknall, Weltall und das Leben‘ James Webb Teleskop • erste Bilder: Carina, Ringnebel, Stephans Quintett, WASP 96b | Josef M. Gaßner

**********

Eine bemerkenswerte Analogie bezüglich der Empfindlichkeit dieses Teleskop’s:

Wäre das „james-webb“ auf der Erde positioniert, so könnte damit die Wärmestrahlung einer Hummel auf dem Mond detektiert werden!

Now that YouTube supports 8k60fps videos, here’s an updated version of the original, 6 years later, that has over 24 million views. Download in Full Quality here:

https://gumroad.com/daveachuk

The point of this video was not to make people feel insignificant. It was to inspire awe for the scale of things that are out of our reach, but more importantly provide context for where we live, hopefully in a way that provokes a deeper appreciation for the things that ARE within our reach here on Spaceship Earth. While we all may be utterly meaningless on the scale of the universe, that is not the scale of our everyday reality. We live on Earth, with other humans. And each time you show love to a friend, family member, or stranger, your significance is made more profound, in a way that is very much meaningful in the context of our existence as humans. The stars will never care about you — but the people who you share your love with will.

Häufige kosmologische Irrtümer: Entfernung, Hubble-, Ereignis- u. Teilchenhorizont | Josef M. Gaßner

Von Aristoteles zur Stringtheorie (78): Die größten Irrtümer in der Kosmologie In populärwissenschaftlichen Darstellungen findet man leider oftmals Fehler zur Kosmologie. Das reicht von falschen Entfernungsangaben wie mitbewegter Entfernung oder proper-distance bis hin zu falschen Schlussfolgerungen aus Hubblehorizont, Ereignishorizont und Teilchenhorizont des Universums. Können wir z. B. Licht von Objekten empfangen, die sich außerhalb des Hubble-Horizonts befinden, die sich also mit Überlichtgeschwindigkeit „entfernen“? Was genau sehen wir bei einer Supernova, die vor 5,3 Mrd. Jahren stattgefunden hat? Wo befindet sich die Supernova heute? Josef M. Gaßner erläutert in der Reihe „Von Aristoteles zur Stringtheorie“ (Playlist) die häufigsten Trugschlüsse und zeigt Animationen zur zeitlichen Entwicklung der Horizonte im Universum. Urknall, Weltall und das Leben (www.urknall-weltall-leben.de) Wissenschaftler erklären Wissenschaft

Biologie | Evolution

Urknall, Weltall und das Leben: Was lebt? Probleme der Definition Leben vs. toter Materie • Astrobiologie (1) | Aleksandar Janjic

Was lebt und was nicht? Auf den ersten Blick erscheint diese Frage einfach – tatsächlich gibt es aber in der Naturwissenschaft derzeit keine einheitliche Antwort darauf. Für eine Definition wurden in der Vergangenheit oft mehrere „Merkmale des Lebens“ aufgezählt, die alle Lebewesen eindeutig von Nicht-Leben abgrenzen sollten (z.B. Vervielfältigung, Stoffwechsel, Wachstum, …). Der Astrobiologe Aleksandar Janjic erläutert, warum solche Merkmale des Lebens in der theoretischen Biologie nicht mehr verwendet werden, um das Leben grundlegend zu beschreiben. Stattdessen wird heute versucht, eine Theorie des Lebens herzuleiten, die keine statischen Eigenschaften des Lebens aufzählt, sondern aus der Chemie und Physik heraus prozessorientiert und dynamisch formuliert ist. …

Was ist Leben eigentlich? Nobelpreisträger Paul Nurse & Gert Scobel

Was ist Leben? In dieser einfachen Frage finden letztlich alle Disziplinen zusammen, die Natur- ebenso wie die Geistes- oder Sozialwissenschaften. Nobelpreisträger Paul Nurse ist Zellforscher, Neuro- und Mikrobiologe und Biochemiker. Für seine bahnbrechende Forschung erhielt der Brite 2001 den Nobelpreis für Physiologie bzw. Medizin. In seinen bahnbrechenden Entdeckungen entschlüsselte er einen für alle irdischen Lebensformen zentralen Prozess: den der Regulation der Zellteilung und Zellreifung. In Hefezellen entdeckte er das Gen für eine der biologischen Schlüsselkomponenten des so genannten Zellzyklus: die cyclinabhängige, also die Zelle steuernde Kinase – ein spezielles Enzym bzw. Protein, das in der Zellwachstumsphase eine entscheidende Rolle spielt. Sein Buch „Was ist Leben?“ erschien 2021 in deutscher Übersetzung. Damit tritt er in die Fußstapfen eines gewissen Erwin Schrödinger, der 1944 ein gleichlautendes Werk veröffentlichte und damit der Genforschung einen Schub gab. Die TV-Ausgabe von SCOBEL beschäftigt sich am 12. Mai auch mit dieser Frage. Paul Nurse: Was ist Leben? Die 5 Antworten der Biologie, 2021.

Geschichte

Olympische Spiele 1936: Die USA unterstützten Hitler gegen internationalen Protest | Werner Rügemer

Olympische Spiele 1936: Die USA unterstützten Hitler gegen internationalen Protest | Werner Rügemer | NachDenkSeiten-Podcast | 05.02.2022 Die aktuellen Olympischen Spiele in China nimmt man vor allem im Westen zum Anlass, um sich wegen „der Menschenrechte“ über das Land zu erheben. Auch die USA agitieren momentan gegen China als Austragungsland. Aber 1936 konnte Hitler-Deutschland glanzvolle Olympische Winter- und Sommerspiele durchführen – mit Hilfe der USA und gegen internationale Proteste der jüdischen und Arbeiterbewegung. Von Werner Rügemer…

HIStory: Der Vertrag von Versailles

(Gesamter Beitrag als .pdf)

(Beitrag als Podcast)

Der Vertrag von Versailles – Nach dem Krieg ist vor dem Krieg

Zwischen dem Ende des Ersten Weltkriegs und dem Beginn des Zweiten Weltkriegs lagen nur zwanzig Jahre relativen Friedens. Wie konnte das sein, dass so rasch nach einem so schrecklichen Blutbad in den Schützengräben Nordfrankreichs und Russlands schon wieder jemand daran denken konnte, erneut das große Schlachten zu eröffnen? Hatten die Menschen noch immer nicht genug vom Terror des Krieges?..

Inquisition, oder: Die Verdrehung der Geschichte

Es sind die Tatsachenverdrehungen, die uns verrückt machen. Positiv getestet ist krank, Gesunde verbreiten Seuchen, Nähe ist Distanz, Einsamkeit solidarisch … Diese Verdrehungen reichen weit und bereiten den Boden für einfache Lösungen, raus aus diesem Chaos. Sie reichen bis in die Geschichte und lenken ab vom tatsächlichen Geschehen. „Inquisition“ nennt Anke Behrend ihren Text gegen die Verdrehung der Geschichte, der zunächst in der Wochenzeitung „Demokratischer Widerstand“ erschien. Martin Muliar und Ulrich Allroggen haben ihn für uns eingesprochen.

Mathematik

Mathematik zum Anfassen! – Festvortrag Albrecht Beutelspacher

Festvortrag von Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher, Direktor des Mathematikums in Gießen, anlässlich der Eröffnungsfeier der Ausstellung „Mathematik zum Anfassen!“. Die Ausstellung fand vom 10.02. bis zum 02.03.2014 im Gebäude P der Universität Trier statt. Mehr Videos Ralph Caspers – 1+1=10 und andere Rechenkünste

https://www.youtube.com/watch?v=xZRna…

Prof. Jürgen Richter-Gebers – Wachstum, Spiralen und die Illusion von Unendlichkeit

https://www.youtube.com/watch?v=m9ToH…

Naturphilosophie, Hirn,- Bewusstseins,- Nahtodforschung

(Moderne Wissenschaft und die Frage nach unserer eigenen Natur)

Es ist schon erstaunlich, je weiter die Wissenschaft voranschreitet bei der Erforschung des Kosmos und des „Allerkleinsten“, desto mehr Parallelen scheinen sich zu ergeben bei der Beantwortung von Fragen, die bisher eher der Philosophie bzw. der Religion vorbehalten waren. Die östlichen Philosophien, insbesondere der ZEN-Buddhismus nehmen herbei, aus meiner Sicht eine Sonderstellung ein. Hier einige Beispiele zur Untermauerung meiner These:

‚OVALmedia‘ NARRATIVE #89 by Robert Cibis | Dr. Dr. Norbert Schwarzer

NARRATIVE #89 by Robert Cibis |
Dr. Dr. Norbert Schwarzer

Psychofelder

Kann die menschliche Psyche mathematisch beschrieben werden? Über erste vorsichtige Ansätze für eine mathematische Psychologie diskutieren Robert Cibis und Norbert Schwarzer.

Auch wenn die folgenden Beiträge zum Thema Nahtoderfahrung von mir persönlich nicht untermauert werden können, möchte ich die Aspekte rund um das Thema nicht unerwähnt lassen. Es gibt in diesem Umfeld eine ganze Reihe von interessanten Veröffentlichungen. Erwähnen möchte ich hier noch beispielhaft:

„Blick in die Ewigkeit“ –  Die faszinierende Nahtoderfahrung eines Neurochirurgen
von Eben Alexander und das Werk

„Endloses Bewusstsein“ – Neue medizinische Fakten zur Nahtoderfahrung von Pin van Lommel

und die Erfahrungen von Andreas Herejk …

Dein Gehirn: So findet es (neue) Lösungen // Prof. Dr. Gerald Hüther

(Gespeicherte Version)

Wie tickt unser Gehirn? Laut Prof. Dr. Gerald Hüther sind wir alle endlos Suchende. Wir können nicht anders, als für jedes unserer Probleme eine Lösung zu suchen. Selbst wenn die gefundene Lösung nicht gut für uns ist. Und da wir über keinerlei biologischen Programmen verfügen, die uns zu dem machen, was wir sind, müssen wir alle selbst herausfinden, was es heißt, Mensch zu sein. Doch hier kommt das große Problem: Die meisten von uns sind nicht auf der Suche nach Selbsterkenntnis, sondern nach BEDEUTSAMKEIT. Sie wollen gesehen und beachtet werden und versuchen deshalb ihr Leben so zu gestalten, dass sie möglichst viel von dem erreichen, was sie in den Augen all jener, die ähnlich unterwegs sind, bedeutsam macht: Einfluss, Macht und Reichtum in allen Facetten. Findest du dieses Thema spannend? Dann lass dir dieses Interview mit Prof. Dr. Gerald Hüther nicht entgehen. Viel Spaß! HEY DU ❗Kennst du deine persönlichen Stärken und Schwächen? Willst du wissen, welches (verborgene) Potenzial in dir steckt? Dann mache jetzt [GRATIS] unseren wissenschaftlich fundierten Persönlichkeitstest: https://greator.link/PT-YouTube Finde JETZT heraus, welcher Persönlichkeitstyp du bist! Prof. Dr. Gerald Hüther ist vor allem eins: Idealist. Dabei hat er sich, wie er selbst sagt, nie in seiner Rolle verwechselt. Anstatt Tipps oder Ratschläge zu geben, versucht er Situationen und Verhaltensweisen zu erklären. Geleitet nach seinem Motto »die Welt als Spiel zu betrachten« und meint dies keineswegs egoistisch. Vielmehr inspiriert er Menschen dazu, Gestalter ihres eigenen Lebens zu werden, um sich mit sich selbst zu verbinden. Nur dann könne man auch in der Beziehung zu anderen Menschen über sich selbst hinauswachsen.

OHNE Hierarchie: Die Gesellschaft der Zukunft // Prof. Dr. Gerald Hüther

Der Neurobiologe, Hirnforscher und Buchautor Prof. Dr. Gerald Hüther erklärt uns, warum sich die Menschheit jetzt in einer sehr spannenden Übergangsphase befindet: Der Übergang zu einer komplett Hierarchiefreien Gemeinschaft, in der dir niemand mehr etwas vorschreiben kann. Eine Weltordnung OHNE Anführer und OHNE jedwede Belehrung….

Psychologie

Die 10 Strategien der Manipulation nach Noam Chomsky

Noam Chomsky ist einer der bekanntesten Wissenschaftler der Welt. 

Dieser US-amerikanische Denker wurde von The New York Times als der wichtigste Denker der heutigen Zeit betitelt. Einer seiner bedeutendsten Beiträge besteht darin, die Strategien der Manipulation zu nennen und zu analysieren. Genauer gesagt, geht es um die Massenmanipulation, die es heutzutage auf der Welt gibt…

Umwelt | Energiewende

Die bisherigen Bemühungen und Milliarden-Investitionen reichen nicht. Mit Sonne, Wind und Wasser ist die Energiewende nicht zu schaffen

Beitrag der erneuerbaren Energien zum Endenergieverbrauch in Deutschland

IEs sind nicht die Kosten von geschätzten 500 Milliarden Euro, die die Energiewende bisher verbraucht hat, die einen irritieren. Was sind in diesen Tagen schon grosse Zahlen. Es ist vielmehr das, was bisher damit erreicht wurde, was einen nachdenklich macht: Nur 17 Prozent des deutschen Energieverbrauchs werden derzeit aus erneuerbaren Energien gedeckt. Mehr ist innerhalb eines Vierteljahrhunderts nicht herausgekommen.

Pessimisten würden sagen: Die Energiewende ist tot. Wer darüber hinaus seinen Ärger an den jeweiligen Regierungen auslassen will, rechnet vor, wie die CO2-Bilanz wäre, wenn das Geld in Atomkraft investiert worden wäre. Realisten kalkulieren, dass das Ziel der Klimaneutralität in der EU, also eines Ausgleichs von Kohlenstoff-Emission und Kohlenstoff-Aufnahme, bis 2050 unter diesen Umständen ein bisschen knapp kalkuliert ist.

Gutgelaunte Optimisten stellen fest: Die Energiewende lebt. Es muss nur etwas passieren. Sonne und Wind, Wasserkraft und Wasserstoff genügen nicht. Erfindungen müssen her. In der Fusionstechnologie steckt aus heutiger Sicht das meiste Potenzial. Wir sollten sie mindestens so sehr fördern wie die Energiegewinnung aus Sonne, Wind und Wasser.

Erneuerbare Energien in Zahlen

Beitrag der erneuerbaren Energien zum Endenergieverbrauch in Deutschland

Im Jahr 2021 wurden 19,7 Prozent des deutschen Endenergieverbrauchs aus erneuerbaren Energien gedeckt. Bereits im letzten Jahr hatte Deutschland mit einem Anteil von 19,3 Prozent sein unter der EU Richtlinie zur Förderung erneuerbarer Energien (2009/28/EC) festgelegtes Ziel von 18 Prozent übertroffen. Um allerdings die zukünftigen ambitionierteren EU-Klimaziele zu erreichen, wird zukünftig ein schnelleres Wachstum notwendig sein. Insgesamt wurde im Jahr eine Energiemenge von 467 Milliarden Kilowattstunden (Mrd. kWh) aus erneuerbaren Energieträgern gewonnen. Von dieser Energiemenge entfielen etwa 50 Prozent auf die Stromproduktion aus erneuerbaren Energiequellen, 43 Prozent auf den erneuerbaren Wärmesektor und 7 Prozent auf biogene Kraftstoffe im Verkehrsbereich…

Primärenergie-Versorgung

Allein in den letzten vier Jahrzehnten hat sich der weltweite Energieverbrauch mehr als verdoppelt. Gleichzeitig veränderte sich auch der Energiemix: Bei den wichtigsten Energieträgern ist vor allem der Anteil des Öls stark rückläufig (zwischen 1973 und 2019 minus 15,2 Prozentpunkte), die Anteile von Kohle und Gas haben hingegen zugenommen (plus 2,2 bzw. 7,2 Prozentpunkte). Zusammen entfielen im Jahr 2019 auf Öl, Kohle und Gas 80,9 Prozent der Primärenergie-Versorgung. Der absolute Verbrauch hat sich zwischen 1973 und 2019 bei allen Energieträgern erhöht. Die Bedeutung der erneuerbaren Energien ist sowohl absolut als auch im Vergleich zu anderen Energieträgern gestiegen – 2019 lag ihr Anteil bei 13,8 Prozent. Je nach Erhebungsansatz wird dabei der Begriff ‚erneuerbar‘ jedoch sehr unterschiedlich definiert…

Deutschland braucht nicht mehr Windräder

(Die Analyse als .pdf)

Stand: 11. Feb 2022

Wenn Deutschland sich zu 100 Prozent mit erneuerbaren Energien versorgen will, brauchen wir mehr Windstrom – aber auch mehr Windräder? Nein, zeigt eine neue Analyse der Energy Watch Group. Das Lieblingsargument der Windkraftgegner:innen, die Energiewende „verschandele“ die Landschaft immer weiter, stimmt nicht…

Wieviele Windräder braucht das Land?

(Analyse als .pdf)

Hier soll die Frage beantwortet werden, wie viele Windkraftanlagen in Deutschland aufgebaut werden müssen, um einen Teil der elektrischen Leistung des Netzes sicher zur Verfügung zu stellen...

Klimaforscher empfiehlt panischen Öko-Aktivisten mehr Bildung: Es gibt keine Klimakrise

(Beitrag als .pdf)

Der renommierte Klimaforscher Lennart Bengtsson zeigt im Interview mit der Welt” wenig Verständnis für Klima-Apokalyptiker – und empfiehlt ihnen mehr Bildung. Wissen sei das beste Mittel gegen Klimaangst, konstatierte der Schwede. Denn: Eine Klimakatastrophe gibt es nicht. Die Maßnahmen der Europäischen Union betrachtet er sogar als gefährlich.

Der Forscher geht davon aus, dass die Temperatur in diesem Jahrhundert noch um ein oder zwei Grad ansteigen würde. Bengtsson vertritt zwar durchaus die Auffassung, dass Treibhausgase weltweit durch langfristige und systematische Maßnahmen reduziert werden sollen. Als Krise möchte er die Erwärmung aber nicht bezeichnen. So sterben weitaus weniger Menschen in Wetterextremen als früher, obwohl die Bevölkerung rasant wächst. Auch die Nahrungsmittelproduktion nehme zu…

Nachgerechnet: Woher kommt die Temperatur der Erde?

Auf unserem Planeten stellt sich eine Gleichgewichtstemperatur ein, die von seinen Bewohnern seit einigen Jahren allerdings besorgt beobachtet wird. Bevor wir uns aber den Kopf zerbrechen, wie viel Tausendstel Grad Erwärmung jedes zusätzliche CO2-Molekül in der Luft erzeugt, sollten wir erstmal die Frage beantworten: Wie kommt die Temperatur überhaupt zustande? Wir haben beim Physiker Dr. Hofmann-Reinicke nachgefragt: Warum haben gerade wir auf Erden die angenehme Durchschnittstemperatur von 15 Grad, und nicht 471 Grad wie die Schwester Venus oder minus 28 Grad wie der Bruder Mars – bei derselben Mutter Sonne? Wie heiß wird ein Blech, das man in die Sonne hält? Wie viel Energie bringt die Sonnenstrahlung auf die Erde? Und welche Rolle spielt der Mond?

Nachgerechnet: Wird es morgen noch Gletscher geben?

Vor zehn Jahren meldete der Weltklimarat IPCC die Nachricht, dass bis 2035 der Gletscher vom Himalaya mit einer Wahrscheinlichkeit von 90 Prozent verschwunden sein wird. Diese Falschmeldung wurde wieder zurückgezogen. Was ist aber dran an solchen Hiobs-Botschaften über schmelzende Gletscher? Wir haben beim Physiker Dr. Hofmann-Reinicke nachgefragt: Warum wird die Luft nach oben immer dünner? Warum nimmt die Temperatur nach oben hin ab? Steigt warme Luft nicht nach oben? Wo liegt die Schneegrenze? Wann wird der Himalaya beim derzeitigen Temperaturanstieg eisfrei sein? Welche Effekte hat die Erderwärmung wirklich? Und was hat das „Kalben von Gletschern“ damit zu tun?

Nachgerechnet: Die Wärmepumpe – Eine Freundin für kalte Tage?

Als Wunderwaffe gegen CO2 ist neuerdings eine neue Kandidatin ins Rampenlicht getreten: die Wärmepumpe. Ein Grund, sich näher mit ihr zu beschäftigen und zu prüfen, ob ihr forcierter Einsatz das Resultat einer kritischen ökologisch-ökonomisch-technologischen Analyse ist. Das Versprechen der Wärmepumpe lautet, dass wir bei ihrem Einsatz einen Teil der Wärme von der Umwelt geschenkt bekommen. Denn auch wenn es kalt ist, kann man der Luft und dem Grundwasser immer noch einiges an Wärme rauben.  Aber: Wie viel Energie können wir Luft und Wasser rauben? Und was müssen wir selbst in den Raub investieren? Oder anders gefragt: Das Wie-viel-Fache dessen, was wir in die Maschine stecken, bekommen wir als Wärme zurück? Welche ist die maximal theoretische Ausbeute und welche die dann praktisch erzielbare? Physik wird in diesem Video von Dr. Hofmann-Reinecke erklärt anhand von heißem Kaffee, Regentropfen und Stabhochsprung – sowie eines Kühlschranks als Wärmepumpe. Physik anhand von Beispielen aus dem Alltag, anschaulichen Graphiken sowie Zahlen und Formeln erklärt: „Lassen Sie uns gemeinsam aktuelle Themen untersuchen, die von den Medien häufig erwähnt, aber selten erklärt werden“, so der Physiker Dr. Hans Hofmann-Reinecke.

Energie + Klima: Zusammenfassung und Fazit | #29 Energie und Klima Vorlesung

Energie + Klima: Zusammenfassung und Fazit | #29 Energie und Klima Vorlesung Um Energie und Klima geht es In Prof. Dr. Gerd Ganteförs Vorlesung im Sommersemester 2021. Zusammenfassungen der beiden wöchentlichen Vorlesungen gibt es auch auf dem Kanal Ganteför:

https://www.youtube.com/ganteförklima 

Energiewende ins Nichts

(Gespeicherte Version)

Universitätsöffentlicher Vortrag von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans-Werner Sinn, Präsident des ifo Instituts, 16. Dezember 2013

http://www.ifo.de/de/w/45rLZDYv4

Wir haben ein Klimaproblem: 85 Prozent des Endenergiebedarfs der OECD-Länder und auch der Bundesrepublik Deutschland werden aus fossilen Brennstoffen gewonnen. Davon müssen wir weg. Bislang schien die Atomkraft den Weg in eine klimaneutrale Energieversorgung zu ermöglichen. Mit der Energiewende und ihrem Ausstieg aus der Atomkraft und den fossilen Energien steht man nun mit ziemlich leeren Händen da. Die Vorstellung, die Energieversorgung Deutschlands mit Wind- und Sonnenstrom aus heimischen Quellen zu sichern, ist eine Illusion. Die unsichere Versorgungssituation ist Gift für die Investitionsplanung der deutschen Industriefirmen. Die deutsche Politik sollte umsteuern und ihren nationalen Alleingang aufgeben. Professor Hans-Werner Sinn erläutert in einem universitätsöffentlichen Vortrag in der Großen Aula der Ludwig-Maximilians-Universität die Konsequenzen der aktuellen Energiepolitik. Schafft es Deutschland, den Zappelstrom zu bändigen?

https://youtu.be/8dIB4L4D4qI

Die Energiewende verstehen, Prof. Dr. Christoph Buchal

http://mediathek.cesifo-group.de/play…

Gesprächsrunde mit Aldo Belloni, Christoph Buchal, Jochen Homann, Hans-Werner Sinn, Ulrich Schäfer

http://mediathek.cesifo-group.de/play…

Wie retten wir das Klima und wie nicht?

(Gespeicherte Version)

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans-Werner Sinn, Präsident des ifo Instituts a.D., Münchner Seminar, 16. Dezember 2019

https://www.ifo.de/node/49956

Klimawandel muss bekämpft werden. Nur wie? Prof. Sinn zeigt, dass die Politik viele unnütze und teure Instrumente eingesetzt hat, die von großem Aktionismus zeugen, doch außer Pfründen für bestimmte Teilgruppen der Gesellschaft wenig bringen. Das EEG ist wirkungslos, die Volatilität des Wind- und Sonnenstroms wird man kaum bändigen können. E-Autos sind nicht per se umweltfreundlicher. Brennstoffmengen, die Europa nicht mehr verbraucht, werden anderswohin geliefert. Die Ressourcenbesitzer extrahieren aus Angst vor der Enteignung womöglich noch mehr als vorher, und was extrahiert wird, wird auch verbrannt. Der Vortrag plädiert für die Rückkehr zum Atomstrom, Aufforstungen und einen weltweiten Emissionshandel, der durch einen Klub der Willigen erzwungen wird.ifo Institut – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München e.V.

Wie die Sonne das Erdklima beeinflusst – Klimaschau 116

Die Klimaschau informiert über Neuigkeiten aus den Klimawissenschaften und von der Energiewende. Thema der 116. Ausgabe: Wie die schwankende Sonnenaktivität das Klima beeinflusst.

Breaking News: CO2 erwärmt das Klima wohl weniger stark als lange angenommen, sagt neue Studie

Eine neue Studie von Nicholas Lewis im Fachblatt „Climate Dynamics“ stellt die Klimawelt auf den Kopf. In dieser Sondersendung zur gerade erschienenen Publikation erläutern wir den fachlichen Hintergrund und die wichtigsten Ergebnisse der Untersuchung. Laut den neuen Erkenntnissen wirkt das CO2 offenbar weniger stark erwärmend als lange befürchtet. Dies könnte weitreichende Folgen für die Klimawissenschaften und darauf aufbauende politische Entscheidungen haben. Also auf jeden Fall reinschauen, um mitreden zu können, unabhängig davon, was Sie vom Klimawandel halten.

Science Battle: Rezo muss zur Klima-Nachhilfe

Dieses Video zeigt einen schonungslosen Faktencheck von Rezo’s Clip “Zerstörung Teil 2: Klima-Katastrophe” (September 2021). Dabei wird schnell klar, dass Rezo mehr Webkünstler als Wissenschaftler ist. Die Analyse offenbart schwerwiegende Argumentationsschwächen und eine lückenhafte Kenntnis der relevanten Fachliteratur. Sollte sich jeder anschauen, der im Thema Nummer 1, dem Klimawandel, mitreden will. ► Quellen:

pdf: https://eike-klima-energie.eu/wp-cont…

docx: https://eike-klima-energie.eu/wp-cont…

Faktencheck: Klimakiller Rindfleisch? – Klimawissen – kurz&bündig

No.25: Klimaschützern gilt Rinderhaltung als besonders schädlich – weil die zahlreichen Wiederkäuer Methan ausstoßen, für Weiden Regenwald gerodet werden muß und der Flächenverbrauch für Sojabohnen so groß ist. Aber stimmt das wirklich? Unser Video offenbart Überraschendes! HINWEIS: Das Video zu Claudia Kemferts Aussagen bei WISO/ZDF mußten wir aus rechtlichen Gründen aus dem Netz nehmen. Eine zweite verbesserte Version folgt!

Die Sprache der Bäume (Teil 1/3) ‚Terra X‘

(Auch wenn sie ihr Leben lang am selben Fleck stehen: Bäume sind keine stummen, einsamen Wesen. Im Wald haben sie Freunde und Geschäftspartner, Familienangehörige und Feinde. Und mit allen sind sie vernetzt. Dieses Video ist eine Produktion des ZDF, in Zusammenarbeit mit Colourfield.)

‚Mitdenken 761‘ Die Lüge über das Elektroauto

Das gute alte Auto ist besser, als sein Ruf

(als Podcast)

„Der Klima-Notstand beruht auf falschen Narrativen“

Die große Abrechnung des Patrick Moore

Patrick Moore war ein Umweltaktivist der ersten Stunde und ist es bis heute geblieben. Im Jahr 1971 gehörte der Kanadier zu den Mitgründern von Greenpeace und war bis 1979 zunächst Präsident von Greenpeace Canada, ehe er Direktor von Greenpeace International wurde. Im Jahr 1986 verließ Moore die Organisation, da er sich mit deren Zielen nicht mehr identifizieren konnte. Es war jedoch nicht Moore, der sich verändert hätte, vielmehr hatte sich Greenpeace einen neuen Anstrich verpasst. Von den Gründungsprinzipien „Grün“ für die Umwelt und „Frieden“ für die Menschen sei nur noch Grün als einzige Agenda übriggeblieben. Der Frieden sei weitgehend in Vergessenheit geraten, erklärt der heutige PR-Berater. Über den letzten Tropfen, der das Fass endgültig zum Überlaufen brachte, sagt Moore: „Als ich mich entschied, Greenpeace zu verlassen, war ich einer von sechs Direktoren von Greenpeace International. Ich war der einzige mit einer formalen naturwissenschaftlichen Ausbildung […] in Ökologie. Meine Direktorenkollegen entschieden, dass Greenpeace eine Kampagne zum weltweiten Verbot von Chlor starten sollte.“…

(Visited 67 times, 1 visits today)